Benefiztournee 2012

Donnerstag 09 Februar 20.00 Uhr 58513 Lüdenscheid Ev.Kirche Oberrahmede Samstag 11 Februar 19.00 Uhr 48231 Warendorf Christuskirche Dienstag 14 Februar 20.00 Uhr 29227 Celle Christuskirche Mitwoch 15 Februar 18.00 Uhr 38640 Goslar St. Annenhaus Samstag 18 Februar 19.00 Uhr 30159 Hannover Kreuzkirche Sonntag 19 Februar 17.00 Uhr 33602 Bielefeld Nicolaikirche Dienstag 21 Februar 20.00 Uhr 42853 Remscheid St. Suitbertus Mittwoch 22 Februar 20.00 Uhr 45468 Mülheim Petrikirche Samstag 25 Februar 19.00 Uhr 38100 Braunschweig Braunschweiger Dom Sonntag 26 Februar 17.00 Uhr 28201 Bremen St. Jakobi-Kirche Freitag 02 März 20.00 Uhr 76530 Baden-Baden Stiftskirche Samstag 03 März 19.00 Uhr 76646 Bruchsal [...]

Read more »

Impressum

IMPRESSUM JARO Medien GmbH Bismarckstrasse 43 D-28203 Bremen Telefon: +49 (0)421 78080 Telefax: +49 (0)421 74066 E-Mail: infomail@jaro.de Internet: www.jaro.de Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Ulrich Balß Registergericht: Amtsgericht Bremen Registernummer: HRN 14354 Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 151006291 Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Ulrich Balß (Anschrift wie oben) Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Sekretariat Beckmann Bilker Str. 15 40213 Düsseldorf Tel: 0211/93079303 Fax: 0211/3239982 sekretariat@thomas-beckmann.com

Read more »

Pressefotos

Fotos können hier heruntergeladen werden. Wählen Sie dazu ein beliebiges Foto aus dem Karussell aus. Durch Klicken vergrößern sie das Photo. Danach können Sie es mit Rechtsklick herunterladen. Weitere Fotos bitten wir hier  von der Seite Gemeinsam-gegen-Kaelte herunterzuladen.

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen Beim letzten Mal hatte sie sogar noch ein Kopftuch auf, das sie seitlich um ihre riesige Brille geschlungen hatte. Es sah aus wie die Scheuklappen bei einem Pferd! Und Ihr werdet es nicht glauben, was jetzt noch hinten aus ihrem Kopftuch heraushing: Ein langer, brauner Pferdeschwanz! Heute bin ich so vom Cellospielen gefangen, dass ich mir wünsche, noch recht lange leben zu dürfen, um das Spiel stetig zu verfeinern. Denn heute kann ich den Kindern das geben, was ich von meinen späteren Lehrern auf dem Cello empfangen konnte: die Faszination des Cellos [...]

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen Die Hexe mit dem Pferdegebiss habe ich später noch mehrfach in der Stadt gesehen. Mittlerweile macht sie mir nicht mehr so viel Angst. Vom wütenden Beißen auf die Flöte sind ihre Zähne immer weiter nach außen gewandert; sie stehen jetzt schräg nach vorne.    

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen Geblieben ist mir auch eine andere Erfahrung, die ich damals machte: entscheidend ist der Spieler und wie er sich um sein Instrument bemüht, nicht das Instrument, sei es nun von Moeck, Mollenhauer oder sonst wem. So ist es auch bei den Celli. Ein Meister wird auf einem einfachen Cello mehr bewirken als ein Student auf einem Cello des berühmten italienischen Geigenbauers Stradivari! Der Mensch ist entscheidend, nicht das Instrument! Die Altblockflöte liegt heute noch in meiner Schublade. Als Erinnerung werde ich sie immer aufbewahren. Ich habe sie in den entsetzlichen Gruppenstunden damals [...]

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen Aber um bei den angenehmen Gerüchen zu bleiben: der Geruch des Podiums, diese Mischung aus Brettern und Bohnerwachs, den rieche ich noch heute jedesmal, wenn ich auf eine Bühne gehe. Und jedesmal habe ich das gleiche Gefühl: Heute mache ich genau das, was ich als kleiner Junge einmal werden wollte. Ich gehe mit dem Cello auf die Bühne und spiele die wundervollste Musik von Bach, Beethoven, Brahms und Schumann auf einem Instrument, das so singen kann wie kein zweites.    

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen Heute spiele ich nicht im Quartett, sondern wie in der Blockflötenstunde als Solist. Diesmal aber nicht mehr gegen den eigenen Willen. Auch sonst hat sich einiges geändert. So glaube ich nun nicht mehr, dass Cellisten stets die feineren Leute sind. Ich kenne Cellisten, die sich auf dem Podium in der Nase bohren und vor Aufregung an solch fürchterlichen Blähungen leiden, dass es von der Bühne bis auf die teuersten Plätze in die erste Reihe stinkt. Cellisten sind auch nur Menschen! Trotzdem hat die Mutter eines durchaus begabten Cellokollegen kürzlich ein Buch veröffentlicht [...]

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen Mein Bruder Hannes, der heute ein bekannter Jazzgeiger ist, schlug vor, ich solle Klarinette lernen, dann könne ich ja später auf Saxofon umsteigen und in seiner Band mitspielen. Er dachte schon sehr früh sehr praktisch. Aber ich wollte weder Klarinette noch Saxofon lernen, ich wusste, was ich seit diesem Nachmittag wollte: Ich wollte Cello lernen und kein anderes Instrument! Und ich wollte später mit dem Cello auf die Bühne gehen, am liebsten im Quartett. So sind die Jahre vergangen, und heute spiele ich nicht im Quartett, sondern wie in der Blockflötenstunde als [...]

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen In meiner Fantasie sah ich mich nun selbst auf der Bühne mit dem Cello spielen. Ich wollte in Zukunft selbst von oben in den Saal und auf das Publikum gucken und nicht mehr nur als Zuschauer auf die hochblicken, die ich kurz zuvor noch bewundert hatte. Ich wollte der Mann mit dem Cello sein, der solche wunderbaren Töne hervorbringen konnte, und so träumte ich bis zu meinem ersten Auftritt, der drei Jahre später genau in diesem Saal stattfand. Als ich dann später zuhause erzählte, dass ich nicht mehr weiter Blockflöte spielen wollte, [...]

Read more »