Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen
Ich bin der jüngste Sohn in einer musikliebenden Familie. Wir waren vier Jungs. Meine Mutter spielte Klavier wie mein Bruder Ludger, die beiden Ältesten, Toni und Hannes, erlernten die Geige. Schon bevor ich in die Volksschule ging, war ich Schüler der städtischen Musikschule.

Wir lernten Noten lesen und machten rhythmische Übungen. Außerdem spielte ich Blockflöte. In Theorie war ich leider nie besonders gut.