Benefiztournee 2019

  Stadt Datum Tag Uhrzeit Ort Klavier Facebook Velbert 07.03.2019  Do 19:00 Alte Kirche Kayoko Link Stolberg 17.03.2019  So 18:00 Kulturzentrum Frankenthal Kayoko Link Bremen 24.03.2019  So 19:00 St.Petri Dom Johannes Link Oldenburg 25.03.2019  Mo 19:00 Alter Landtag Johannes Link Emden 27.03.2019  Mi 19:30 Schweizer Kirche Johannes Link Aurich 28.03.2019  Do 19:30 Reformierte Kirche Johannes Link Monschau 29.03.2019  Fr 19:30 Aukloster Monschau Kayoko Link Castrop-Rauxel 30.03.2019  Sa 18:15 Herz-Jesu-Kirche Kayoko Link Mainz 04.04.2019  Do 19:00 Altmünster Kayoko Link Marburg 06.04.2019  Sa 18:30 Lutherische Pfarrkirche St. Marien Kayoko Link Aachen 07.04.2019  So 18:00 Salvatorkirche Kayoko Link Erfurt 11.04.2019  Do 19:00 Michaeliskirche [...]

Read more »

Impressum

Impressum JARO Medien GmbH Bismarckstrasse 43 D – 28 203 Bremen Telefon: +49 (0)421 78080 Telefax: +49 (0)421 74066 E-Mail: infomail@jaro.de Internet: www.jaro.de Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Ulrich Balß Registergericht: Amtsgericht Bremen Registernummer: HRN 14354 Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 151006291 Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Ulrich Balß (Anschrift wie oben) Disclaimer – rechtliche Hinweise 1. Warnhinweis zu Inhalten Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber und Nachrichten. Namentlich gekennzeichnete [...]

Read more »

Pressefotos

Fotos können hier heruntergeladen werden. Wählen Sie dazu ein beliebiges Foto aus und speichern Sie es über das Kontextmenü (erreichbar durch Klick der rechten Maustaste auf das ausgewählte Bild). Weitere Fotos bitten wir hier von der Seite Gemeinsam-gegen-Kaelte herunterzuladen.

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen (Teil 20)

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen (Teil 20) Beim letzten Mal hatte sie sogar noch ein Kopftuch auf, das sie seitlich um ihre riesige Brille geschlungen hatte. Es sah aus wie die Scheuklappen bei einem Pferd! Und Ihr werdet es nicht glauben, was jetzt noch hinten aus ihrem Kopftuch heraushing: Ein langer, brauner Pferdeschwanz!Heute bin ich so vom Cellospielen gefangen, dass ich mir wünsche, noch recht lange leben zu dürfen, um das Spiel stetig zu verfeinern. Denn heute kann ich den Kindern das geben, was ich von meinen späteren Lehrern auf dem Cello empfangen konnte: die Faszination des [...]

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen (Teil 19)

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen (Teil 19) Die Hexe mit dem Pferdegebiss habe ich später noch mehrfach in der Stadt gesehen. Mittlerweile macht sie mir nicht mehr so viel Angst. Vom wütenden Beißen auf die Flöte sind ihre Zähne immer weiter nach außen gewandert; sie stehen jetzt schräg nach vorne. ← ⇐ →    

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen (Teil 18)

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen (Teil 18) Geblieben ist mir auch eine andere Erfahrung, die ich damals machte: entscheidend ist der Spieler und wie er sich um sein Instrument bemüht, nicht das Instrument, sei es nun von Moeck, Mollenhauer oder sonst wem. So ist es auch bei den Celli. Ein Meister wird auf einem einfachen Cello mehr bewirken als ein Student auf einem Cello des berühmten italienischen Geigenbauers Stradivari! Der Mensch ist entscheidend, nicht das Instrument! Die Altblockflöte liegt heute noch in meiner Schublade. Als Erinnerung werde ich sie immer aufbewahren. Ich habe sie in den entsetzlichen [...]

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen (Teil 17)

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen (Teil 17) Aber um bei den angenehmen Gerüchen zu bleiben: der Geruch des Podiums, diese Mischung aus Brettern und Bohnerwachs, den rieche ich noch heute jedesmal, wenn ich auf eine Bühne gehe. Und jedesmal habe ich das gleiche Gefühl: Heute mache ich genau das, was ich als kleiner Junge einmal werden wollte. Ich gehe mit dem Cello auf die Bühne und spiele die wundervollste Musik von Bach, Beethoven, Brahms und Schumann auf einem Instrument, das so singen kann wie kein zweites. ← ⇐ →    

Read more »

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen (Teil 16)

Wie ich Cellist wurde – ein modernes Märchen (Teil 16) Heute spiele ich nicht im Quartett, sondern wie in der Blockflötenstunde als Solist. Diesmal aber nicht mehr gegen den eigenen Willen. Auch sonst hat sich einiges geändert. So glaube ich nun nicht mehr, dass Cellisten stets die feineren Leute sind. Ich kenne Cellisten, die sich auf dem Podium in der Nase bohren und vor Aufregung an solch fürchterlichen Blähungen leiden, dass es von der Bühne bis auf die teuersten Plätze in die erste Reihe stinkt. Cellisten sind auch nur Menschen! Trotzdem hat die Mutter eines durchaus begabten Cellokollegen kürzlich ein [...]

Read more »